Tierkommunikation Basiskurs

     

    Eineinhalb Tage, Beginn Samstag, von 14:00 h bis ca. 18:00 h, am Sonntag 9:30 h bis ca. 17:30 h. 

    Mein ausdrückliches Bestreben ist es, dass alle Kursteilnehmer/innen persönliche Zuwendung bekommen und alle ihre grundsätzlichen Fragen zur Tierkommunikation beantwortet werden, so dass die Teilnehmer/innen zufrieden nach Hause gehen. Dazu gehört unter  Umständen, die eigenen Blockaden wahrzunehmen und anzuerkennen.  Daher beschränke ich die Anzahl der TeilnehmerInnen in den eineinhalbtägigen Basiskursen auf 10 Personen, bis 8 Personen beginnen wir um 14:00 h, von 8 - 10 TeilnehmrInnen um 13:00 h. Bei mehr als 10 Personen ist Beginn am Samstag um 11:00 h.

    Jeder Kurs ist anders und neu, daher handhabe ich das Kursende gerne etwas flexibel, damit alle  grundsätzlichen Fragen zur Tierkommunikation ohne Zeitdruck beantwortet werden können.  

    Warum Tierkommunikation lernen (Text aus meinem blog www.tkliving.de) - findet ihr hier.

    Es braucht keinerlei "Vorbildung", lediglich die Bereitschaft, es zu versuchen, sich selbst eine Chance zu geben - die Tiere freuen sich darüber. Viele (Selbst)Zweifler  ("Ich bin viel zu sehr im Kopf, bei mir würde es eh nicht funktionieren") werden überrascht im Laufe eines Basiskurs - "hoppla, es funktioniert und es funktioniert bei MIR!".

    Die Tierkommunikation ist dem Wohlbefinden der Tiere UND der Menschen, sie ist mir ihren lebensnahen Aspekten auch für die Menschen mit Tieren eine große Bereicherung. 

    Preis: Die Tierkommunikation bewegt viel in den Menschen, mein Ziel ist, dass dies kein "Strohfeuer", sondern ein dauerhafter und nachwirkender Prozess ist. 

    Daher habe ich mich entschlossen, die Anzahl der Teilnehmer/innen in den üblichen eineinhalbtägigen Basiskursen auf max. 10 zu beschränken, damit jede/r Teilnehmer/in  ein faires und angemessenes Maß an Aufmerksamkeit erhalten kann. Ab 11 teilnehmenden Personen wird der Kurs auf volle 2 Tage erweitert, dann ist Beginn samstags um 10:00 h.  

    Diese intensivere Unterstützung aufgrund der geringeren Teilnehmerzahl bzw. längeren Kurszeit bedingt natürlich einen höheren Preis, die Kosten für einen Basiskurs betragen 229 bis 259 Euro (je nach Entfernung) pro Person inkl. MWSt.,  kleine biologische Snacks werden zur freien Verfügung angeboten.

     

    Für Kinderkurse gilt der halbe Preis, ebenso natürlich für Kinder unter 14 Jahren in Erwachsenenkursen, ebenso für Wiederholer/innen. 



    Die Inhalte eines Basiskurs Tierkommunikation



    Von Karina Heuzeroth:


    Am ersten Tag (Ab 14:00 h):
     

     

    Mit Freude am Thema werden die wesentlichen Grundzüge der telepathischen, intuitiven Tierkommunikation erklärt und praktiziert. Die verschiedenen Wege zur Tierkommunikation werden erläutert, Übungen durchgeführt, der Spaß für Mensch und Tier an der intuitiven Kommunikation miteinander nahegebracht. 


    Die erste Übung im Basiskurs Tierkommunikation besteht darin, in fokussierten Dialogen das Bewusstsein für bereits unbewusst erlebte Kommunikation mit Tieren zu wecken. Dabei wird die Fähigkeit zum aufrichtigen Zuhören gestärkt, das klare Übermitteln und das Reduzieren der Gedankenkreise. All das ist für die späteren Tierkommunikations-Übungen eine gute Voraussetzung. Dann praktizieren die Teilnehmer/innen intuitive Übermittlung mit einem menschlichen Gegenüber, um feedback erhalten zu können, wobei nicht die Perfektion im Vordergrund steht, sondern der Spaß an neuen Erfahrungen, um Blockaden aufgrund einer Erwartungshaltung zu vermeiden. Dadurch wird die Aufnahmebereitschaft für nonverbale Kommunikation geschaffen. Die verschiedenen Kanäle der Wahrnehmung und der Verständigung werden erläutert, eine geführte Tiermeditation beschließt den ersten Tag. 


    Am zweiten Tag vormittags (ab 9:30 h) dann Wiederholung der Tiermeditation sowie eine weitere vorbereitende Übung. Hilfreich ist es,  die Vorstellungskraft zu stärken und eine aufnahmebereite Haltung anzunehmen. Da wir alle als Kinder diese intuitiven Fähigkeiten hatten, ohne Selbstzweifel und Erwartungen, ist eine kindlich offene und unbefangene Einstellung hier von grundlegender Bedeutung.

    Ein weiterer Punkt ist, „den Kopf zu leeren", um offen zu sein für Bilder, Gefühle, körperliche Wahrnehmungen und Empfindungen sowie verbale Mitteilungen in Form von Gedanken, die die Tiere an uns richten. Tierkommunikation mit Tieren beinhaltet alle diese Wahrnehmungen, nicht nur das „Hören" und "Reden". 

    Es bleibt immer Zeit für grundsätzliche Fragen zur Tierkommunikation, die aus Gründen der Gruppendynamik nicht ausufernd, aber zielgerichtet und fokussiert beantwortet und besprochen werden. Ich stelle immer wieder bereits in den Basiskursen fest, dass viele Fragen der einzelnen Kursteilnehmer/innen interessant und lehrreich für die ganze Gruppe sind.

    Dann beginnen die Übungen mittels Gruppenkommunikationen (insgesamt ca. 4 bis  max. 6) mit Tieren der Kursteilnehmer/innen, sowohl mit anwesenden Tieren als auch per Foto, die den größten Teil der restlichen Kurszeit einnehmen. Erfahrungsgemäß endet der Kurs ca. 17:00 h.  

    Es ist für die Teilnehmer/innen bei diesen Gruppenübungen immer wieder interessant, mit Freude zu erleben, wie unterschiedlich die Tiere sind; dass sie das gleiche Spektrum an Charaktereigenschaften wie wir Menschen haben, Ernsthaftigkeit, Humor, Lebensfreude, Weisheit und vieles mehr. 

           


    Was kann von einem Basiskurs Tierkommunikation erwartet werden? 
     

      

    Dies ist individuell natürlich verschieden.

    Ziel eines Basiskurses ist es, den Grundstein zur direkten Kommunikation zwischen den Arten zu legen. Bereitet Euch darauf vor, den Blockierungen, die Eure telepathische Verbindung unterdrücken, zu begegnen. Dies kann eine Herausforderung bedeuten, die Euch aber auch Eure Stärke, Euer Verlangen nach Verbindung mit den Tieren, Eure Gefühle und Euer inneres Erleben bewusst machen.

    Immer wieder berichten mir Kursteilnehmer/innen noch längere Zeit danach, dass die Tierkommunikation ihr Leben bereichert und gleichzeitig interessanter macht, in vielerlei Hinsicht ebenso hilfreich für die zwischenmenschliche Kommunikation ist. 

    Bitte bringt Schreibmaterial für Notizen mit. 

    Es wird empfohlen, vor einem Basiskurs das Buch "Die große Gemeinschaft der Schöpfung" von J. Allen Boone zu lesen. Weiterhin bei Interesse die Bücher meiner Ausbilderin Penelope Smith. In meinem blog www.tkliving.de gehe ich auf einige grundsätzliche Tierkommunikationsthemen ein, auf dieser homepage findet ihr viele Informationen und in den Artikeln (links dazu auf der Startseite). 

     

    © 2004 - 2017 Tiergefühle Karina Heuzeroth - Alle Rechte vorbehalten.Tierkommunikation Kurse Einzelberatungen Ausbildung